Anspruch und Wirklichkeit

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

 

Wir leben in einer Gesellschaft mit hohen Erwartungen an das Leben. Glückliche Partnerschaft, sexuelle Erfüllung, Erfolg im Beruf, finanzielle Sorglosigkeit und natürlich Gesundheit bis zum Schluss. Das all das möglich ist, propagieren die penetranten Glücksverheißungen der Ratgeber, Werbespots und Wahlversprechen. Das das nicht geht, das führt uns das echte Leben vor. Die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit, die Angst eine Komfortzone zu verlieren in der wir noch gar nicht sind… das stresst jeden von uns gewaltig!

(Textquelle: Sendung „Titel Thesen Temperamente“ vom 23. April 2017)

 

Wie absurd ist die Jagd nach dem rundum sorglos Paket? Die Wirklichkeit zieht nicht lautlos und erschütterungsfrei an uns vorbei. Wie schnell die eigene Komfortzone zur Kampfzone wird, zeigt sich spätestens bei der Wahl der Waffen. Die Auswirkungen dieser „Kriege“ können wir sowohl innerlich, wie äußerlich bei fast jedem Menschen auf die ein oder andere Art beobachten.

Es wird Zeit das wir uns bewusst machen, was wir da tun und begreifen welche Auswirkungen das auf das eigene Leben hat.

Die Fragen die sich mir stellen:

 

 

Wie heile ich IN MIR all die „Kriegswunden“?

 

 

Wie schaffe ich es im Spannungsbogen zwischen
ANSPRUCH und WIRKLICHKEIT
meine eigene Balance zu finden und zu halten?

 


Kennst du jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte?
Ich freue mich, wenn DU ihn teilst :-)
♥ DANK


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich möchte dich daran erinnern...